Individuelle Haustechnik

Alle Infos zu unseren Lösungen...

Dezentrale Zuluft mit Abluftwärmepumpe

Grundsätzlich wird bei der Abluftwärmepumpe für die Abluft ein Rohrnetz verlegt, wo wir die verbrauchte warme Luft absaugen. Die Abluft wird vom Ventilator der Wärmepumpe aus den "Feuchträumen" wie Küche, Bad, Gäste-WC oder auch Hauswirtschaftsraum abgesaugt. Dieser feuchten warmen Luft wird dann in der Wärmepumpe die Wärme entzogen und dann mit bis zu -18°C nach draußen geleitet. Die entzogene Wärme wird dann der Heizung und dem Brauchwasser wieder zugeführt.

Über sogenannte Nachströmventile, oder auch Frischluftventile genannt, gelangt die Frischluft in die Wohn- und Schlafräume. Wir empfehlen die Montage auf dem Rolladenkasten, da dies von Außen nicht sichtbar ist und die Fassade in Ihrer Optik nicht beeinträchtigt. Eine weitere Möglichkeit ist, die Frischluftventile auf der Wand zu montieren. Allerdings ist in diesem Fall ein kleines Gitter auf der Fassade sichtbar. Auch eine Montage an der Dachschräge ist möglich.

Zentrale Zuluft mit Abluftwärmepumpe

Die Alternative zur dezentralen Lüftung ist die zentrale Lüftung. In diesem Fall wird die Zuluft über ein zusätzliches Zuluftregister T12 bzw. T15(bei aktiver Kühlung) geführt. Die frische Außenluft wird Ventilatorgestützt durch einen Wärmetauscher im Zuluftregister erwärmt bzw. gekühlt. So gelangt die vorgewärmte oder gekühlte Luft über ein Rohrleitungssytem in die Wohn- und Schlafräume geleitet.

Das T12/T15 Zuluftregister wird neben der Wärmepumpe montiert und über die entsprechend dafür vorgesehenen Anschlüsse verbunden. Auch die Steuerung inkl. Software ist entsprechend vorbereitet und kann an der Wärmepumpe eingestellt werden.